Fachkräftemangel in der IT-Branche

Männer und Frauen in der IT: Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?

Der Mann arbeitet, die Frau macht den Haushalt und zieht die Kinder groß – ein Bild aus längst vergangenen westdeutschen Zeiten? Nein, zeigen uns die aktuellen Zahlen. Nach wie vor sind die Rollenbilder stark, und das hat auch Auswirkungen auf den Anteil von Frauen in der IT-Branche.

Wenn es um den extremen Unterschied der Zahl von Frauen und von Männern in der IT-Branche geht, stellt sich die Frage, warum sie so unterschiedliche Berufe ergreifen, obwohl beide Geschlechter dieselben verbrieften Rechte wie Berufsfreiheit besitzen. In welchen Bereichen gibt es zwischen der theoretischen Chancengleichheit und der tatsächlichen Umsetzung noch deutliche Geschlechterunterschiede?

Zur Beantwortung der Frage hat Golem.de ausgewählte Statistiken zusammengefasst, um den aktuellen Stand der Gleichberechtigung zu verdeutlichen. Es zeigt sich, dass die unterschiedliche Berufswahl noch stark an den traditionellen geschlechtsspezifischen Mustern von Kindererziehung und Geldverdienen hängt.

Männer weniger in Pflegeberufen als Frauen

So entscheiden sich zum Beispiel Männer weniger für soziale Berufe als Frauen: In der schulischen Ausbildung zum Krankenpfleger lag der Männeranteil im Ausbildungsjahr 2017/2018 laut Statistischem Bundesamt bei 19 Prozent. Ein Grund für den geringen Männeranteil könnte die niedrige Bezahlung der Pflegeberufe darstellen.

Weiterleisen auf https://www.golem.de/news/maenner-und-frauen-in-der-it-gibt-es-wirklich-chancengleichheit-in-deutschland-1911-143094.html