Terminal und Nicht-Terminalsymbole

Programmiersprachen sind ironiefreie Sprachen.

Ein Terminalsymbol ist ein Symbol, dass nicht weiter definiert werden kann. Das sind für den Inhalt von Programmiersprachen beispielsweise Wörter wie if, else oder for.

Für ein gelungenes Gespräch mit Maschinen ist es wichtig, in Terminalsymbolen mit ihnen zu reden. Maschinen fällt es schwer den Tonfall eines Satzes richtig zu deuten. Deswegen müssen wir mit ihnen in klaren, endgültigen Anweisungen reden, die keine weitere Interpretation zulassen. Ironie versteht Software nicht, denn sie können auch das Gegenteil des Gesagten bedeuten.

Wir Menschen tauschen uns mit Nicht-Terminalsymbolen aus. Unsere Sprachfetzen können auf verschiedene Arten interpretiert werden. Der Ausruf „Hallo!“ kann beispielsweise als eine Begrüßung wie auch als ein negativer Hinweis interpretiert werden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.