Silizium

Silizium ist nach dem Sauerstoff der zweithäufigste Element der Erde. Kieselsteine und die Alpen bestehen aus Silizium, die Asphaltplatten des Bürgersteigs ebenfalls. Egal wo wir uns auf der Welt hinknien, in der Erde graben, und einen Stein unter unserer Hand ertasten: Silizium.

Meistens jedoch wird man Silizium nicht als reines Metall antreffen, sondern immer in Verbindung mit anderen Elementen. Obwohl Silizium so häufig anzutreffen ist, gibt es nur wenige Firmen, die ausschließlich reines Silizium herstellen. Das Produkt „Silizium“ bildet das physische Rückgrat der Digitalisierung. Jeder Mikrochip in unserem Smartphone, Tablet oder Laptop besteht aus dieser Steinsubstanz.

Silizium benutzt man für den Speicherplatz innerhalb von Computern. Dafür wird das reine Silizium in kleine Quadrate gepresst: Den Mikrochips. Damit der Mikrochip funktionsfähig ist, müssen auf ihm noch ein paar Atomen anderer Metalle hinzugefügt werden  (sogenannte „Fremdatome“).  Die Mikrochips werden mit Fremdatomen gezielt manipuliert, damit der Strom später auf dem Motherboard in die gewünschte Richtung fließt. Diesen Vorgang nennt man „Dotierung„. Ein dotierter Siliziumchip ist  beispielsweise ein Chip, auf dem Bor-Atome hinzugefügt wurden. Diese Atome zwingen durch ihre unterschiedlichen Spannungszustände dem Strom in einen bestimmten Takt und regulieren so die die Binärdatenspeicherung durch Transistoren.

microchip-zur-verhuetung-microchips.jpg
Alle elektronischen Vorgänge die innerhalb eines Computers stattfinden, alles was elektrische Spannungen und Ströme steuert und Ladungen verschieben lässt, wird erst möglich durch die Existenz von Silizium. Das Alleskönner-Metall ist das Öl des 21. Jahrhunderts.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s