Kupfer & Glasfaser

Jeder digitale Mausklick im Internet basiert basiert auf zwei verschiedenen Metallen: Kupfer oder Glas.

Das rötliche Metall Kupfer wird eingesetzt wird, um den Strom zwischen den verschiedenen Geräten innerhalb eines Computers hin- und herzuleiten. Kupfer kann wie kein anderes Element Wärme und Strom schnell und effizient weitertragen. Da Kupfer außerdem extrem biegsam ist und sehr korrosionsbeständig, gilt es als das Mittel der Wahl um Strom zu leiten, sowohl fűr Steckdosenkabel als auch fűr Akkuladegeräte.

Kupferdrähte gelten heutzutage als das mittelalterliche Skelett der Digitalisierung. Jedes Kabel, dass Daten aus dem Internet weitergeleitet hat, bestand lange Zeit ausschließlich aus Kupferdrähten.

 

Glasfaser.jpg

 

Mittlerweile haben sich Glasfaserdrähte als schnellere Variante für die Datenübertragung im Internet erwiesen. In der edlen Version bestehen Glasfaserkabel tatsächlich aus feinsten Quarzglasstrukturen, in der billigeren Alternative aus durchsichtigem Kunstoff.  Durch Glasfaser werden Lichtwellen geschickt. Die Binärdaten werden somit nicht durch unterschiedliche Stoppfrequenzen von Stromimpulsen wie bei Kupferdrähten ausgetauscht, sondern durch die rasant schnelle Taktung von Lichtsignalen. Die Digitalisierung könnte schon bald tatsächlich nur noch auf Licht basieren.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.